Unsere Bücher
Allitera
Kriminalromane
Die Schatzkiste
Lyrikedition
Buchmedia Forum
STATTreisen
Dienstleistungen
Home Newsletter Impressum AGB Datenschutz Jobs Freundeskreis
Kontakt
Warenkorb

 
lyrikedition    
     
Das Pochen der Echolote

Neue Lyrik

Das Pochen der Echolote

Gedichte

Breidenich, Markus

ISBN: 978-3-86906-025-5
Lyrikedition 2000
84 S., Paperback
€ 9.50

Leseprobe (PDF)

Bestellen

 
 
In dem vorliegenden Band »Das Pochen der Echolote« verbindet Markus Breidenich Popzitate, moderne Naturwahrnehmung und Technikverstand. Dabei hat seine lyrische Sprachgewandtheit meist einen angenehm ironischen Unterton. Als Physiker hat Breidenich ein verständiges Auge für Vegetation und Gezeiten und er geht sehr sprachbewusst mit dem Vokabular aus Natur und Technik um. Darüberhinaus ist es aber immer der Mensch, der im Zentrum der Texte steht. Er erforscht den Kosmos, der ihn umgibt und in dem er sich spiegelt. Für ihn können sich Geräusche im Schnee zu einem Popsong formieren oder kann das Rauschen im Zimmer den Atlantik reinspülen. Breidenich eröffnet eine neue Ebene der Zusammenhänge: »Den Kopf voll Gold sinkt man in Schlaf. Und/ hört entfernt das Pochen der Echolote.«



Druckansicht  

Rezensionen

In Wolken
»Das Pochen der Echolote« wartet mit feinfühligen Poemen auf, die das Meer, die Natur, das Reisen, technisch manipulierte Wahrnehmungsweisen oder die zwischenmenschlichen Begegnungen in der virtuellen Realität, die neuen künstlichen Paradiese, exakt und doch vieldeutig reflektiert.
Axel Müller, FAZ 5.3.2009


»Dieser durchgebrannte Himmel«
Der in Düren geborene und in München lebende Markus Breidenich präsentiert mit dem Band »Das Pochen der Echolote« eine erstaunlich gelungene Gedichtsammlung. Mit dem sehr sensiblen Instrument seiner genauen Sprache spürt er im Vorhandenen die Reststrahlung des Gewesenen auf, um die Bilder des erlebten Augenblicks mit allen Schattierungen zu übermitteln. (...) Das sollte gelesen werden.
Leo Gillessen, Krautgarten Nr. 54 1.7.2009